Hygiene

kusch_katalog_solution-17_hygiene_520px.jpg

Das am 28. Juli 2011 geänderte Infektionsschutzgesetz (IfSG) verpflichtet in Deutschland Krankenhäuser und vergleichbare Behandlungs- und Versorgungseinrichtungen zum Einsatz von Hygienefachkräften und formuliert klare Regeln zu den hygienischen Mindestanforderungen an Bau, Betrieb und Einrichtung.

Zudem musste jedes Bundesland bis zum 31. März 2012 eine Rechtsverordnung zur Verhütung, Erkennung, Erfassung und Bekämpfung von nosokomiale Infektionen erlassen. Doch auch in anderen Ländern weltweit gelten die höchst aktuellen Forderungen nach mehr Hygiene. Sie beziehen auch die Sitzmöbel und Tische ein, mit denen täglich Patienten, Krankenhauspersonal und Besucher Kontakt haben. Deshalb braucht man sich jedoch nicht auf das in vielen Bereichen übliche, meist unbequeme Stahlmobiliar zu beschränken. Denn mit der kuschmed® Hygienic-Line ist es möglich, auch designorientierte und komfortabel gepolsterte Möbel einzusetzen.

Hygienezeichen

Die ungepolsterte Sitzschale aus dem Programm 2000 uni_verso wurde vom Hygiene-Institut Zastrow mit diesem Hygienezeichen zertifiziert.

 

Brandschutz

Zu den vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen sowie allen öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen gehört die Forderung, Foyers, Wartezonen und Flure, die im Brandfall als Flucht- und Rettungswege dienen, weitgehend brandlast- und rauchfrei zu halten. Im Vordergrund steht dabei die Vermeidung des Ausbreitens von Entstehungsbränden. Daraus resultiert: Herkömmliche, leicht brennbare Holz- und Polstermöbel dürfen in diesen Bereichen normalerweise nicht eingesetzt werden. Denn im Brandfall kann sich z. B. aus 10 kg Schaumstoff bis zu 25.000 m³ gefährlicher Brandrauch entwickeln. Doch muss gerade deshalb in diesen von vielen Menschen frequentierten Bereichen auf bequeme und designorientierte Möbel verzichtet werden?
Nein! Denn mit dem Kusch+Co Brandschutzkonzept ausgerüstete Möbel bieten hier eine überzeugende Alternative.

Bariatric Seating

kusch_katalog_solution-27_bariatric-seating_520px.jpg

Weltweit verändern sich die Menschen. Sie werden nicht nur größer. Ein zunehmender Anteil verändert sich auch in seiner Statur. Diese Menschen werden breiter und schwerer, sie sind übergewichtig bis adipös. Adipositas ist dabei, zu einer Volkskrankheit zu werden. Das immer häufigere Auftreten von Adipositas führt zur Entwicklung ganzheitlicher Medizinkonzepte für übergewichtige Patienten. Das geht von OP-Tischen über Betten und Rollstühle bis zu Toiletten und schließt  auch das Sitzen mit ein.

Die Verpflichtung, auf Notfälle von Adipositas-Patienten vorbereitet zu sein, bedeutet auch, die richtigen Sitzmöbel bereitzuhalten. So entsteht zunehmend Bedarf für Bariatric Seating.

Damit auch schwerstgewichtige Patienten problemlos Platz nehmen, komfortabel sitzen und leicht aufstehen können, haben wir spezielle Möbel geschaffen. Denn jeder Mensch hat sein eigenes Maß.
 

Produktkatalog Kusch